Landgericht Osnabrück vom 04.11.2020
Medizinrecht – Arzthaftungsrecht – Behandlungsfehler:
Querschnittssyndrom, sowie Blasen- und Mastdarmstörung nach Laminektomie, 130.000,- Euro, LG Osnabrück, Az.: 2 O 2018/19

Chronologie:
Die Kläger litt an Schmerzen im unteren Lendenwirbelbereich mit Austrahlung in beide Beine und begab sich zwecks Vornahme einer Laminektomie in die operative Behandlung der Beklagten. Postoperativ traten Komplikationen auf: es kam zu einem Querschnittssyndrom und Harnblasen- und Mastdarmfunktionsstörungen. Seit dem Vorfall ist die Klägerin vollständig auf einen Rollstuh angewiesen.

Verfahren:
Das Landgericht Osnabrück hat den Vorfall mittels eines medizinischen Fachgutachtens hinterfragen lassen. Bereits im Vorfeld des Verfahrens hatte der MDK Niedersachen/Bremen ein neurochirurgisches Gutachten eingeholt. Beide Gutachten kamen im Ergebnis zur Konstatierung grober ärztlicher Fehlleistungen. So hat der gerichtlich befasste Sachverständige es u.a. als einen Kardinalfehler angesehen, dass nicht noch am Operationstage ein CT angefertigt worden sei. Aufgrund der Eindeutigkeit dieser Konstatierungen hat das Landgericht Osnabrück den Parteien einen Vergleichsvorschlag über eine pauschale Entschädigungssumme von 130.000,- Euro vorgeschlagen, den diese akzeptierten.

Anmerkungen von Ciper & Coll.
In arzthaftungsrechtlichen Angelegenheiten holen betroffene Patienten vor gerichtlicher Involvierung oftmals vorgerichtliche Gutachten ein. Diese erhalten sie etwa über den Medizinischen Dienst ihrer Krankenkasse, so wie hier, die Schlichtungsstelle der Ärztekammer, oder über Privatgutachter, die sie selber suchen, oder die ihnen von Rechtsanwälten vermittelt werden. Da diese vorgerichtlichen Gutachten indes keinerlei präjudizielle Wirkung entfalten, lassen Haftpflichtversicherer auf Behandlerseite diese dennoch gerne gerichtlich hinterfragen. Die sodann gerichtlich befassten Sachverständigen tun sich sodann wiederum schwer, gegenteilige fachmedizinische Konstatierungen zu treffen, stellt Dr. D.C.Ciper LLM, Fachanwalt für Medizinrecht klar.

Scroll Up